Zuckerwatte

Einhornfell 30g - Liebeskummerpillen

Ein­horn­fell 30g

CHF 5.60

inkl. 2,5 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Preloader - 419
Flamingo Federn 30g - Liebeskummerpillen

Fla­min­go Federn 30g

CHF 5.60

inkl. 2,5 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Preloader - 417
Zuckerwatte mit Knalleffekt 20g - Laurana

Zucker­wat­te mit Knall­ef­fekt 20g

CHF 3.10

inkl. 2,5 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Preloader - 576

Für die Her­stel­lung von Zucker­wat­te wird Zucker in einer Zen­tri­fu­ge zu Sirup geschmol­zen. Dazu sind etwa sechs Gramm Haus­halts­zu­cker not­wen­dig. In Ame­ri­ka wird Zucker­wat­te an vie­len Orten mit Ahorn­si­rup statt mit Zucker her­ge­stellt. Die Zen­tri­fu­gal­kraft drückt den flüs­si­gen Zucker durch win­zi­ge Löcher. Fliesst der Sirup aus den Löchern, ver­fes­tigt er sich null Kom­ma plötz­lich zu lan­gen, dün­nen Fäden. Die­se Fäden wer­den an der Chil­bi und im Zir­kus von spe­zia­li­sier­ten Zucker­­wa­t­­ten-Ver­­­käu­­fe­­rin­­nen und Zucker­­wa­t­­te-Ver­­­käu­­fern auf Holz­stäb­chen auf­ge­wi­ckelt und zu regel­rech­ten Kunst­wer­ken geformt.

Wer für sei­ne Zucker­wat­te nicht bis zur nächs­ten Chil­bi oder bis zum nächs­ten Zir­­kus-Gas­t­­spiel war­ten mag, kann Zucker­wat­te bei Sweets.ch auch in «abge­pack­ter» Form bezie­hen. Sie heisst dann je nach Her­stel­ler, Ein­horn­fell, Fla­min­go Federn oder Zucker­wat­te und ist in Becher abge­füllt, die einem Joghurt­be­cher nicht unähn­lich sind. Zucker­wat­te ist in der Regel rot. Doch auch hier gilt die Bin­sen­wahr­heit: Kei­ne Regel ohne Aus­nah­me! Dem­entspre­chend gibt es auch blaue, gel­be und grü­ne Zucker­wat­te. Und das erst noch in unend­lich vie­len Geschmacks­rich­tun­gen. Aus­ser süss kann Zucker­wat­te also durch­aus auch pikant schmecken.

Im Ver­gleich zu ande­ren Süs­sig­kei­ten hat Zucker­wat­te erstaun­lich wenig Kalo­rien. Näm­lich gera­de mal 40. Das hat in ers­ter Linie damit zu tun, dass Zucker­wat­te –trotz ihrer zum Teil impo­san­ten Grös­se– zum gröss­ten Teil aus Luft besteht. Die ers­te Maschi­ne zur Her­stel­lung von Zucker­wat­te –man mag es kaum glau­ben– wur­de 1897 von einem Zahn­arzt in Zusam­men­ar­beit mit einem Zucker­bä­cker ent­wi­ckelt! Seit­her hat sich das Prin­zip, wie Zucker­wat­te her­ge­stellt wird, nicht gross verändert.

Die Ursprün­ge der Zucker­wat­te rei­chen bis ins 15. Jahr­hun­dert zurück. Ita­lie­ni­sche Köche stell­ten damals aus gespon­ne­nem Zucker fan­tas­ti­sche Skulp­tu­ren her. Im 16. Jahr­hun­dert weil­te Hein­rich der III. zu einem Staats­be­such in Vene­dig. Zu sei­nen Ehren luden die Gast­ge­ber zu einem Zucker­ban­kett ein. Denn Süs­sig­kei­ten und Zucker gal­ten damals als Deli­ka­tes­se und waren für nor­ma­le Men­schen nicht erschwing­lich. Sowohl das Besteck wie das Tisch­tuch war aus gespon­ne­nem Zucker! Zu Beginn des 19. Jahr­hun­derts mach­te sich Marie-Antoi­­ne Carê­me einen Namen als Zucker­­wa­t­­ten-Küns­t­­ler. Er fer­tig­te unter ande­rem Paläs­te, Spring­brun­nen und Tem­pel aus Zucker­wat­te. Zudem war er für die Hoch­zeits­tor­te von Napo­le­on zuständig.

Die Zucker­wat­te von Lie­bes­kum­mer­pil­len kommt im klas­si­schen rosa daher und schmeckt tra­di­tio­nell nach Erd­bee­re. Die flau­schig süs­se Zucker­wat­te heisst «Fla­min­go Federn» und bie­tet den Vor­teil, dass sie in einem Becher steckt. Sie kann also nicht wie klas­si­sche Zucker­wat­te vom Holz­stiel fal­len. Statt­des­sen nimmt man sich zum Genies­sen ein­fach eine hand­li­che Grös­se aus dem Becher und steckt sich die Zucker­fä­den in den Mund. Noch ver­spiel­ter und noch ver­träum­ter ist das Ein­horn­fell. Es kommt eben­falls in einem Becher mit 30 Gramm Zucker­wat­te daher. Auch das Ein­horn­fell ist rosa und schmeckt nach Erd­bee­re. Ob man lie­ber Fla­min­go Federn oder Ein­horn­fell genies­sen will, hängt wohl nicht zuletzt davon ab, wel­che Eti­ket­te einem bes­ser gefällt.

Wem «ein­fa­che Zucker­wat­te» zu lang­wei­lig ist, greift am bes­ten zur Zucker­wat­te mit Knall­ef­fekt. Sie wird von Laurana her­ge­stellt. Das Unter­neh­men hat sich auf Süs­sig­kei­ten im Retro-Look spe­zia­li­siert und bie­tet neben blau­er, grü­ner und roter Zucker­wat­te im hand­li­chen Becher auch Kau­gum­mi­zi­ga­ret­ten, Kir­schen mit Ring­li und Schleck­mu­scheln an. Alles Süs­sig­kei­ten, die dei­ne Eltern schon kann­ten und liebten.

 

Melde Dich hier kostenlos für unseren Newsletter an und erhalte immer unsere tollsten Angebote.
Du erhältst in Kürze eine E-Mail zur Bestätigung Deiner Anmeldung
Du bist bereits zum Newsletter angemeldet
Du bist bereits zum Newsletter angemeldet, doch wurde die Anmeldung nicht bestätigt. Wir haben Dir soeben die E-Mail zur Bestätigung erneut zugestellt.